Erste Validierung eines neuartigen Pumpprinzips für ein Herzunterstützungssystem im Laborversuch

Erste Validierung eines neuartigen Pumpprinzips für ein Herzunterstützungssystem im Laborversuch

4.11 - 1251 ratings - Source



Hydrodynamische Wirkungen des neuartigen linearen Pumpprinzips sind mit denen bisheriger Herzkreislauf-unterstuetzungssysteme vergleichbar Lange K, Holland R, Roerden E, Schoendube FA, Grossmann M Thorax-Herz-GefAcAŸchirurgie, Abteilung fA¼r Kardiotechnik, Klinikum GApttingen, Georg- August-UniversitAct GApttingen Hintergrund: In der aktuellen Studie fand ein Vergleich eines neuartigen Pumpprinzips mit dem auf dem Markt befindlichen Medos-VAD-System statt. Dieses neuartige Pumpprinzip zeichnet sich durch einen elektromagnetisch betriebenen Linearantrieb aus. Methoden: Die Pumpen wurden jeweils in einen identischen mit Wasser gefA¼llten Kreislauf eingebaut, um lediglich die Antriebsmechanik zu testen. Bei dem neuartigen Pumpprinzip wurden der Systolendruck auf 50 mmHg, das Hubvolumen auf 60 ml und der Puls auf 60/min eingestellt. Beim Medos-VAD erfolgte die Einstellung von Systolendruck auf 50 mmHg, Diastolendruck auf -10 mmHg, Systolenzeit auf 50% und Puls auf 60/ min. Der Systolendruck wurde alle 2 Minuten um 5 mmHg bis auf 120 mmHg erhApht. Druck vor und nach der Pumpe sowie Fluss wurden aufgezeichnet. AnschlieAŸend erfolgte die deskriptive statistische Auswertung und ein Vergleich der beiden Pumpen. Ergebnisse: Es gab keinen negativen Fluss bei der Linearpumpe aufgrund der MassentrAcgheit des Wassers. Durch die sehr kurzen FA¼llzeiten kam es bei der Linearpumpe zu einem starken Sog. Der Druck A¼ber der Pumpe im VerhAcltnis zum Fluss zeigte sich proportional und stellte die Arbeitsweise des Linearmotors dar. Fazit: Im Versuch zeigte sich, dass die Linearpumpe ein vApllig anderes Regulationsverhalten als das Medos-VAD aufweist. GrundsActzlich ist die Linearpumpe aufgrund der linearen Anordnung und der fehlenden Trennung von Systole und Diastole in ihrer Funktionsweise einer rotierenden Pumpe Achnlich, gleichzeitig arbeitet die Pumpe in einem pulsatilen Modus. Die erreichten Leistungsdaten entsprechen oder A¼bertreffen die des Medos Systems.Hydrodynamische Wirkungen des neuartigen linearen Pumpprinzips sind mit denen bisheriger Herzkreislauf-unterstuetzungssysteme vergleichbar Lange K, Holland R, Roerden E, Schoendube FA, Grossmann M Thorax-Herz-GefAcAŸchirurgie, Abteilung ...


Title:Erste Validierung eines neuartigen Pumpprinzips für ein Herzunterstützungssystem im Laborversuch
Author: Katharina Lange
Publisher:GRIN Verlag - 2014-02-27
ISBN-13:

You must register with us as either a Registered User before you can Download this Book. You'll be greeted by a simple sign-up page.

Once you have finished the sign-up process, you will be redirected to your download Book page.

How it works:
  • 1. Register a free 1 month Trial Account.
  • 2. Download as many books as you like (Personal use)
  • 3. Cancel the membership at any time if not satisfied.


Click button below to register and download Ebook
Privacy Policy | Contact | DMCA